4. November Bücherherbst

 

Prof. h.c. Dr. Rainer Moritz
informiert über Neuerscheinungen
auf dem deutschen Buchmarkt

 

 

 

Donnerstag 4. November 2021

19.30 - 21.00 Uhr

Mødesal 2

Aarhus Universitet, Studenterhuset

Nordre Ringgade 3, 8200 Aarhus N

 

15. Juni Alexander Osang

Liest aus seinem Roman: Die Leben der Elena Silber.

 Ja, Sie lesen richtig, es ist kein Druckfehler, der Roman heißt wirklich “Die Leben der Elena Silber”. Es handelt sich nämlich um mehrere Leben: Die 1902 geborene und 1995 gestorbene Elena Silber erlebt sowohl das Zarentum, die Sowjetunion, den Nationalsozialismus als auch die DDR und die vereinte Bundesrepublik von
innen. Sie muss sich in russischen, sowjetischen und deutschen Dörfern, Klein- und Großstädten zurechtfinden, zumeist auf der Flucht vor etwas. Sie muss sich um das Überleben ihrer fünf Töchter kümmern, wobei sie sich auch um das Zurechterzählen ihrer eigenen Vergangenheit bemüht. Das führt zu Geschichten, die in der Familie immer wieder erzählt werden und allmählich Mythencharakter gewinnen. Es gibt aber auch Lücken. Warum verschwindet ein Mann nach dem anderen aus ihrem Leben? Wer war in Wirklichkeit ein Held, und welche Rolle hat Elena gespielt?
Der Roman hat autobiographische Züge, da die Romanfiguren des Urgroßvaters und der Großmutter Elena Silber von Alexander Osangs eigener Familiengeschichte
inspiriert sind.

 

Bitte bringen Sie Corona-Pass / Nachweis eines negativen Tests
und Maske / Visier mit!
Da wir nur 30 Personen sein dürfen, gilt die Regel: Wer zuerst mailt.
ANMELDUNG bitte bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstag, 15. Juni 2021, 19.30 - 21.00 Uhr
Godsbanen, Vogn 2
Eingang 3H
Skovgaardsgade 3
8000 Aarhus C

 

 

26. Mai - Norbert Gstrein

Liest aus: "Als ich jung war"

 

 

Lesung

Norbert Gstrein liest aus seinem Roman, Als ich jung war

Norbert Gstrein

 

 

 

 

 

 

 

 

Der österreichische Autor, Norbert Gstrein, ist 1961 in Tirol geboren. Seit seiner Debüterzählung ”Einer” im Jahre 1988 hat er viele Erzählungen und Romane geschrieben. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise, und für den Roman “Als ich jung war” wurde er 2019 mit dem österreichischen Buchpreis ausgezeichnet.

 

 

Es handelt sich um einen ganz besonderen Roman, der für den Leser vieles offen lässt. Der vielleicht nicht ganz zuverlässliche Ich-Erzähler ist als junger Mann Hochzeitsfotograf, er fotografiert also die jungen Paare am schönsten Tag ihres Lebens. Eines Tages aber kommt eine junge Braut unter schwer erklärbaren Umständen ums Leben. Weiß der Protagonist mehr, als er erzählt? Gibt es eine Verbindung zu dem jungen Mädchen, das er ein paar Wochen vorher am selben Ort geküsst hat? Er reist in die USA, wo er in Wyoming Skilehrer wird. Einer seiner Schüler ist ein älterer Professor, zu dem er eine eigentümliche Vertraulichkeit entwickelt. Mit ihm spricht er über Sachen, von denen er nie mit anderen gesprochen hat.

Der Roman ist spannend wie ein Krimi. Die psychologischen Verwicklungen und Parallelen werden kunstvoll aufgebaut, und zwar in einer schönen und klaren Sprache. Nicht ohne Humor schildert Norbert Gstrein das Dorfmilieu in Österreich und in Wyoming.

 

Bitte bringen Sie Coronapass / Nachweis eines negativen Tests und Maske / Visier mit!

Da wir nur 30 Personen sein dürfen, gilt die Regel: Wer zuerst mailt.

ANMELDUNGEN bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mittwoch den 26. Mai, 19.30 – 21.00 Uhr

Vogn 2 Eingang 3 H, Godsbanen, Skovgaardsgade 3, 8000 Aarhus C