11. April Dr. Necla Kelek

Liest aus ihren Werken und erzählt über ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten

Mittwoch 11. April, 19.30 Uhr   EINTRITT FREI

Ort: Mødelokale 2

Studenterhuset Nordre Ringgade 3, 8200 Aarhus N

(Eingang auch Fredrik Nielsens Vej)



Dr. Necla Kelek
Die in der Türkei geborene Sozialwissenschaftlerin und Publizistin ist eine
der prominentesten islamischen Stimmen in Deutschland. Sie hat sich als
Menschenrechtlerin und Kritikerin des autoritären Frauenbilds im
traditionellen Islam einen Namen gemacht. Was muss getan werden, damit die
Integration von Menschen mit archaischen Wertvorstellungen in die
freiheitliche Grundordnung unserer Demokratie gelingen kann? Wie können die
islamischen Werte in Einklang mit den demokratischen Errungenschaften der
westlichen Gesellschaft gebracht werden?
Necla Kelek wurde in Istanbul geboren und lebt in Berlin. Sie hat
Volkswirtschaftslehre und Soziologie studiert und wurde zum Dr. phil.
promoviert. Ihre Bücher »Die fremde Braut«, »Die verlorenen Söhne«,
»Bittersüße Heimat« und »Himmelsreise« haben die Debatte um Integration und
den Islam in Deutschland nachhaltig geprägt. Sie wurde mit zahlreichen
Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Geschwister-Scholl-Preis 2005 und dem
Freiheitspreis 2011.